Die sprechende Mikrowelle MK 6 von Cobolt

Mikrowellen gibt es viele. Es gibt sie mit Knöpfen und Drehreglern oder auch nur mit Knöpfen. Auch gibt es sie mit Touchscreen. Letztere sind für unseren Personenkreis nicht bedienbar. Man kann sich zwar merken, welcher Knopf für was genommen wird oder wie der Drehregler eingestellt werden muss. Kompliziert wird es aber, wenn Knöpfe zur Verfügung stehen und jeder Knopf mehrere Belegungen hat. Dann kommt man schon durcheinander und eine reibungslose Bedienung des Gerätes ist nicht gewehrleistet. Die Firma Cobolt hat 2 Modelle auf den Markt gebracht, die über eine eingebaute Sprachausgabe verfügen. Das Modell MK 2 und das MK 6. Letzteres ist auch mit einer deutschen Sprachausgabe verfügbar. Der Unterschied zwischen dem MK2 und dem MK 6 ist, dass der MK 2 über eine Grillfunktion verfügt. Der MK 6 hingegen ist ein Mikrowellenofen ohne Grillfunktion. Mir ist leider nicht bekannt, ob der MK 2 auch in Deutschland ausgeliefert wird. Auf den Hilfsmittelseiten wird nur vom Modell MK 6 berichtet. Dieses Modell habe ich mir auch mit Frau Gehre die im Hilfsmittelshop im SFZ Förderzentrum gGmbH arbeitet angesehen. Wir zeigen euch, wie die Mikrowelle funktioniert und was beachtet werden muss. Nun wünschen wir euch viel Spaß beim Hören dieser Folge.
Download

Veröffentlicht von

Jeffrey Baake

Hallo. Mein Name ist Jeffrey Baake. Ich möchte mich euch gerne vorstellen. Von Geburt an bin ich vollblind. Ich besuchte von 1993 bis 2005 die Blinden-Sehbehinderten Schule in Königs-Wusterhausen. Davor hatte ich 2 Jahre auch in der gleichen Einrichtung Vorschule. Von 2005/2006 bin ich in die Stadt Chemnitz gekommen um dort für 1 Jahr ein Berufs-findungsjahr zu absolvieren. Leider brachte mir das nicht wirklich viel, weil dort nicht darauf geachtet wurde, dass ich von der 5ten bis 10ten Schulklasse als LB (Lernbehindert) eingestuft wurde, da ich ein großes Problem mit dem Schulfach Mathematik habe. Leider ergab sich zumindest auch nicht in Chemnitz die Möklichkeit mich in dieser Sache zu fördern. Naja sei es drum. Ich stehe trotz alledem mit beiden Beinen fest im Leben. Zwar gehe ich keinem Traumberuf nach, bin aber mit der jetzigen Situation zu frieden. Ich habe meine eigene kleine Wohnung in der ich auch alleine lebe und dort tun und lassen kann was ich will. Z.b. Audiobeiträge machen und vieles vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.