Der Lichtsucher.

Für einen vollblinden Menschen gibt es leider sehr wenig Möklichkeiten zu prüfen, ob das Deckenlicht im Wohnzimmer an oder aus ist. Möklichkeit 1: Man fässt an die Glühbirne. Autsch! Hab ich mir schon wieder die Flossen verbrannt! Das muss also nicht unbedinkt sein. Möklichkeit 2: Man kauft sich bei einem ausgesuchten Hilfsmittelhändler ein bestimmtes Gerät für solche Situationen. Klein, leicht und überall mit hin nehmbar. Das Spitiell angefertigte Gerät kann man an einem Schlüsselbund befestigen. So ist es also immer dabei. Was kann nun dieses kleine Helferlein? Hält man einen Knopf der sich auf dem Gerät befindet gedrückt, ertönt ein Hoher durchgehender Piepton der einem signalisiert, ob das Tageslicht zum Fenster herein scheint oder ob das Deckenlich noch an ist. Wird jedoch ein tiever Piepton ausgegeben, so gibt es keinerlei Lichtquellen mehr. dies könnt Ihr am folgenden Hörbeispiel hören.

Von Jeffrey Baake

Hallo, Mein Name ist Jeffrey Baake. Ich bin am 23.11.1987 in Brandenburg an der Havel geboren. Ich besuchte von 1992 bis 1994 die Frühförderung in Königs Wusterhausen. Dort bin ich auch von 1994 bis 2005 in die Schule gegangen. Von 2005 bis 2006 habe ich in der Stadt Chemnitz im Bundesland Sachsen ein Jahr lang eine Maßnahme die sich Berufs vorbereitende Bildungsmaßnahme (bvB) nennt absolviert. von 2006 bis heute arbeite ich in einer geschützten Werkstatt. Das alles im Schnelldurchlauf von mir geschrieben. Um weitere Infos über mich zu bekommen, Schaut euch doch gerne meine Seiten an. Es grüßt euch, euer Jeffrey

Bitte seit so lieb und kommentiert meine Beiträge. So könnt Ihr mir helfen, bekannt zu werden. Danke!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.